Microsoft Project 2019 Standard

 Microsoft
100517-DE
 Neu
 Dauerhaft gültig
 Alle Sprachen

399,99 

Wenn Sie von Project Professional 2016 auf Project Professional 2019 upgraden, stehen Ihnen weiterhin alle gewohnten Features zur Verfügung, und darüber hinaus werden Sie auch ein paar neue Features entdecken.

Verknüpfen von Vorgängen mithilfe eines Dropdownmenüs

Sie müssen sich nicht mehr die ID des Vorgangs merken, zu dem Sie eine Verknüpfung herstellen möchten. Stattdessen können Sie eine Zelle in der Spalte Vorgänger auswählen und dann auf den nach unten weisenden Pfeil klicken. Nun wird eine Liste aller Vorgänge in Ihrem Projekt angezeigt. Vorgangshierarchie und Reihenfolge entsprechen exakt Ihrem Projekt, wodurch es einfacher wird, zum richtigen Vorgang zu scrollen und dann das Kontrollkästchen daneben zu aktivieren.

Sie können Vorgänge desselben Typs auch in der Dropdownliste in der Spalte Nachfolger auswählen.

Feld “Sammelvorgangsname”

Mit einer langen Liste von Vorgängen kann es schwierig sein herauszufinden, welcher Vorgang im Gesamtplan des Projekts eingerückt ist. Das Feld Sammelvorgangsname ist ein schreibgeschütztes Feld, in dem der Name des Sammelvorgangs eines Vorgangs angegeben wird. Das Hinzufügen dieses Felds als Spalte in der Vorgangsansicht kann zur Übersichtlichkeit der Projektstruktur beitragen. Zum Hinzufügen dieses Felds klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Titel einer Spalte (rechts der Position, an der Sie das Feld hinzufügen möchten), wählen Sie Spalte einfügen und dann Sammelvorgangsname in der Dropdownliste aus.

Zeitachsenbalken mit Beschriftungen und Vorgangsfortschritt

Die Kommunikation des Projektfortschritts noch einfacher gemacht! Zeitachsenbalken können nun mit Beschriftungen versehen werden, und der Vorgangsfortschritt wird direkt an den Vorgängen selbst anzuzeigen, wodurch es einfacher wird, Ihren Plan und die in Bearbeitung befindlichen Vorgänge darzustellen, wenn der Status freigegeben wird.

Verbesserungen der Barrierefreiheit

Wir arbeiten kontinuierlich an der Verbesserung der Barrierefreiheit von Project für alle Kunden. In Project 2019 haben wir daran gearbeitet, es für die Windows-Sprachausgabe und andere Hilfstechnologien zu vereinfachen, damit mehr Project-Elemente vorgelesen werden. Außerdem haben wir unseren Support für Kontrast und Tastatur verbessert.

ArtVollversion
Anzahl1 Benutzer
SpracheDeutsch, Multilanguage
EinsatzbereichBüroanwendungen

Systemanforderungen

PlattformWindows
Unterstütztes Betriebssystem
  • Windows 7 oder höher
  • Windows 10 Server
  • Windows Server 2012 R2
  • Windows Server 2008 R2
  • Windows Server 2012
Prozessorx86- oder x64-Bit-Prozessor mit 1 Gigahertz (GHz) oder schneller und SSE2
Arbeitsspeicher1 GB RAM (32-Bit); 2 GB RAM (64-Bit)
Festplattenspeicher3 GB
GrafikkarteDirectX 10-Grafikkarte erforderlich

Lieferumfang:

  • Originaler Lizenzschlüssel für die online Aktivierung von Microsoft Project 2019 Standard
  • Verifizierter Highspeed Downloadlink, um die Software schnell & sicher zu beziehen.
  • Rechnung auf Ihren Namen inkl. MwSt.
  • Anleitung für die einfache Installation.

 

Rechtliche Hinweise

Rechtssprechung zu Gebrauchtsoftware

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat als oberstes rechtssprechendes Organ der europäischen Union mit seinem Urteil für endgültige Klarheit gesorgt und den Handel mit gebrauchten Computerprogrammen für grundsätzlich rechtmäßig erklärt.

Der EuGH entschied zudem, dass der Software-Gebrauchthandel auch dann zulässig ist, wenn es sich um online übertragene Software handelt.

Der BGH hat dann am 17.07.2013 hinsichtlich der zugrunde liegenden Rechtsfragen die Grundsatzentscheidung des EuGH vollumfänglich bestätigt.

Und auch bei Volumenlizenzen und deren Aufsplittung ist das Urteil des EuGH anzuwenden. Dies bestätigte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main in einem Verfahren zwischen Adobe und usedSoft.

In ihrer Urteilsbegründung stellten die 13 Richter der großen Kammer eindeutig fest, dass der Erschöpfungsgrundsatz bei jedem erstmaligen Verkauf einer Software gilt. Der EuGH verfügte sogar, dass der Zweiterwerber bei online übertragenen Lizenzen die Software beim Hersteller erneut herunterladen darf: „Außerdem erstreckt sich die Erschöpfung des Verbreitungsrechts auf die Programmkopie in der vom Urheberrechtsinhaber verbesserten und aktualisierten Fassung“, so der EuGH. Der Gerichtshof ging damit deutlich über den Schlussantrag des EuGH-Generalanwalts vom 24. April 2012 hinaus.

VOLUMENLIZENZEN UND DEREN AUFSPLITTUNG EBENFALLS LEGAL

In einem späteren Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main in einem Verfahren zwischen Adobe und usedSoft wurden die weiteren Konsequenzen des EuGH Urteils eindrucksvoll bestätigt: Das OLG Frankfurt entschied nämlich, dass das EuGH-Urteil auch bei Volumenlizenz-Verträgen und deren Aufsplittung anzuwenden ist. Eine Revision von Adobe wies der Bundesgerichtshof am 11.12.2014 vollumfänglich zurück (Az. I ZR 8/13). Damit wurde das Urteil des OLG Frankfurt letztinstanzlich bestätigt.

Einfach Lizenzen inkl. Software erwerben bei Lizenzbote!


01. KAUFEN
Wir bieten ihnen einen Sicheren Kauf durch SSL-Verschlüsselung.

02. DIREKT DOWNLOADEN
Direkt nach dem Kauf können Sie die dazugehörige Software herunterladen.

03. INSTALLIEREN
Installieren und aktivieren Sie die Lizenz. Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

Ein Softwarehersteller kann sich dem Weiterverkauf seiner gebrauchten Lizenzen, die die Nutzung seiner aus dem Internet heruntergeladenen Programme ermöglichen, nicht widersetzen.

Aus der Pressemitteilung Nr. 94/12 zum Urteil in der Rechtssache C-128/11 des Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH):

{...} Der Handel mit gebrauchter Computersoftware wurde vom obersten rechtssprechenden Organ der EU, dem Europäischen Gerichtshof (EuGH), als rechtsmäßig erklärt. Somit herrscht nun endgültige Klarheit über den <Gebrauchthandel mit Software, unbedeutend ob es sich um online übertragene oder auf physischen Datenträgern ausgelieferte Software handelt. {...}

Am 17.07.2013 wurde diese Grundsatzentscheidung des EuGH durch den BGH vollumfänglich bestätigt. Das Aufsplitten von Volumenlizenzen unterliegt ebenfalls den Beschlüssen des EuGH.

Dass der Erschöpfungsgrundsatz bei jedem erstmaligen Verkauf einer Software gilt, wurde durch die 13 Richter der obersten Kammer bestätigt. Darüber hinaus wurde verfügt, dass Zweiterwerber von online übertragenen Lizenzen die Software direkt beim Hersteller erneut herunterladen dürfen

Außerdem erstreckt sich die Erschöpfung des Verbreitungsrechts auf die Programmkopie in der \"vom Urheberrechtsinhaber verbesserten und aktualisierten Fassung\", so der EuGH. Damit wurde nicht nur der Schlussantrag des EuGH-Generalanwalts vom 24. April 2012 vollständig bestätigt, sondern sogar noch erweitert.

Dieses Urteil des EuGH folgte auf eine Anfrage des BGH, da die Softwarehersteller die gesetzlich nicht eindeutigen Regelungen ausgenutzt haben, um den Handel einzuschränken und die Kunden einzuschüchtern - ungeachtet des Grundsatzes, der den Weiterverkauf von bereits einmal verwendeter Software schon vorher für legal deklarierte.