Windows 10 Professional

Produkttyp: Lizenzschlüssel

Plattform: PC

Genre: Betriebssystem

34,99 

Windows 10 Pro ist das neue Betriebssystem von Microsoft, welches speziell für professionelle Benutzer und Unternehmen entwickelt wurde. Neben den üblichen Geräten wie PCs und Laptops ist das Betriebssystem Windows 10 Pro auch auf kompatiblen Tablets lauffähig. Somit bietet Microsoft Windows 10 Pro auf jeder kompatiblen Plattform mit seinen Funktionen die optimalen Bedingungen, die ein professioneller Benutzer benötigt.

Das neue Betriebssystem Windows 10 Pro bietet vor allem fortgeschrittenen Benutzern aber auch Unternehmen eine optimale Computerunterstützung. Das Windows 10 Pro Betriebssystem glänzt, genauso wie die bisherigen Microsoft “Pro”-Varianten, mit einer benutzerfreundlichen und modernen Oberfläche. Microsoft Windows 10 Pro passt sich zudem auch an jedes Gerät und dessen Eigenschaften an. Was die Systemanforderungen für das Windows 10 Pro Betriebssystem angeht, haben sich diese im Vergleich zu den beiden Vorgängerversionen Windows 7 und 8.1 kaum verändert. Deshalb kommen auch etwas ältere Rechner ohne Probleme mit Windows 10 Pro klar, was bei einer Umstellung in einem Unternehmen stark von Vorteil ist.

Neue Features im Betriebssystem Windows 10 Pro

Das Betriebssystem Windows 10 Pro bietet seinen Benutzern sogenannte “Business-Funktionen” wie Domänenbeitritt, Gruppenrichtlinienverwaltung, BitLocker, der Unternehmensmodus für den Internet Explorer EMIE, Remotedesktop, ein zugewiesener Zugriff 8.1, sowie einem Hyper-V-Client. Außerdem bringt das Windows 10 Pro Betriebssystem neben den professionellen Funktionen auch allgemeine neue Features und Programme mit sich:

  • Cortana: Sprachassistent zur intuitiven Bedienung des Systems
  • Microsoft Edge: Der neue Internetbrowser ersetzt den bisherigen Internet Explorer
  • Gesichts- und Fingerabdruckerkennung für mehr Sicherheit (entsprechende Geräte müssen vorhanden sein)
  • Continuum: Auf den Tablet-Modus umschalten um Touch-Geräte besser nutzen zu können
  • Windows Holographic: Anwendungsplattform für die dazugehörige HoloLens-Datenbrille (erweiterte Realität)

Übliche Programme für Mail, Kalender, Musik, Fotos und Videos sowie auch das neue DirectX 12 zur Grafikoptimierung sind ebenfalls im Betriebssystem Windows 10 Pro enthalten. Darüber hinaus besteht bei der Microsoft Windows 10 Pro – Version die Möglichkeit dem cloudbasierten Verzeichnis- und Identitätsverwaltungsdienst Azure Active Directory beizutreten. Mit Hilfe einer einmaligen Anmeldung erhalten Benutzer damit Zugriff auf zahlreiche Cloud-SaaS-Anwendungen wie DropBox, Office 365 und Concur.

Funktionserneuerungen im Betriebssystem Windows 10 Pro

In Microsoft Windows 10 Pro wurde, wie auch in der Home-Edition, das Startmenü überarbeitet. Es bietet nun einen Bereich mit Kacheln, welcher mit verschiedenen Funktionen individuell eingerichtet werden kann. Auch der Desktop vom Windows 10 Pro Betriebssystem verfügt über die neue Funktion, mehrere virtuelle Desktops für unterschiedliche Verwendungszwecke erstellen zu können. Microsoft Windows 10 Pro bietet zudem zusätzlich Zugriff auf einen Business-Store.

Sicherheit und Datenschutz

Der Standard 2.0 der FIDO-Allianz wird auch beim Betriebssystem Windows 10 Pro zur Internetauthentifizierung unterstützt. Außerdem wurde “Microsoft Hello”, die biometrische Benutzerauthentifizierung zur passwortfreien Anmeldung, im Zuge dessen ebenfalls eingeführt. In Puncto Datenschutz beinhaltet die Microsoft Windows 10 Pro – Version Enterprise Data Protection zur plattformübergreifenden Datenverwaltung.

Professionelle Computerunterstützung durch Microsoft Windows 10 Pro

Windows soll in Zukunft nur mehr als Service fungieren, weshalb nach Windows 10 keine weiteren Versionen mehr geplant sind. Damit fokussiert sich Microsoft aber nicht nur noch auf Systemoptimierung und Fehlerbehebung. Das Prinzip “Windows as a Service” beinhaltet dann auch neue Features, die zum Kaufzeitpunkt noch nicht enthalten waren. Somit wird Windows 10 stetig erweitert und verbessert.

 

WINDOWS 10 PRO – SYSTEMANFORDERUNGEN

PlattformWindows
Unterstütztes BetriebssystemWindows 10
ProzessorProzessor oder SoC mit mindestens 1 GHz
Arbeitsspeicher1 GB für 32-Bit oder 2 GB für 64-Bit
Festplattenspeicher16 GB für 32-Bit-Betriebssystem oder 20 GB für 64-Bit-Betriebssystem
GrafikkarteDirectX 9 oder höher mit WDDM 1.0 Treiber
Soundkartek.A.

Einfach Lizenzen inkl. Software erwerben bei Lizenzbote!


01. KAUFEN
Wir bieten ihnen einen Sicheren Kauf durch SSL-Verschlüsselung.

02. DIREKT DOWNLOADEN
Direkt nach dem Kauf können Sie die dazugehörige Software herunterladen.

03. INSTALLIEREN
Installieren und aktivieren Sie die Lizenz. Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne weiter.

Ein Softwarehersteller kann sich dem Weiterverkauf seiner gebrauchten Lizenzen, die die Nutzung seiner aus dem Internet heruntergeladenen Programme ermöglichen, nicht widersetzen.

Aus der Pressemitteilung Nr. 94/12 zum Urteil in der Rechtssache C-128/11 des Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH):

{...} Der Handel mit gebrauchter Computersoftware wurde vom obersten rechtssprechenden Organ der EU, dem Europäischen Gerichtshof (EuGH), als rechtsmäßig erklärt. Somit herrscht nun endgültige Klarheit über den <Gebrauchthandel mit Software, unbedeutend ob es sich um online übertragene oder auf physischen Datenträgern ausgelieferte Software handelt. {...}

Am 17.07.2013 wurde diese Grundsatzentscheidung des EuGH durch den BGH vollumfänglich bestätigt. Das Aufsplitten von Volumenlizenzen unterliegt ebenfalls den Beschlüssen des EuGH.

Dass der Erschöpfungsgrundsatz bei jedem erstmaligen Verkauf einer Software gilt, wurde durch die 13 Richter der obersten Kammer bestätigt. Darüber hinaus wurde verfügt, dass Zweiterwerber von online übertragenen Lizenzen die Software direkt beim Hersteller erneut herunterladen dürfen

Außerdem erstreckt sich die Erschöpfung des Verbreitungsrechts auf die Programmkopie in der \"vom Urheberrechtsinhaber verbesserten und aktualisierten Fassung\", so der EuGH. Damit wurde nicht nur der Schlussantrag des EuGH-Generalanwalts vom 24. April 2012 vollständig bestätigt, sondern sogar noch erweitert.

Dieses Urteil des EuGH folgte auf eine Anfrage des BGH, da die Softwarehersteller die gesetzlich nicht eindeutigen Regelungen ausgenutzt haben, um den Handel einzuschränken und die Kunden einzuschüchtern - ungeachtet des Grundsatzes, der den Weiterverkauf von bereits einmal verwendeter Software schon vorher für legal deklarierte.